Minigolf 2011

    Sterne am Minigolf-Himmel Deutschlands, oder ...

    die zarteste Versuchung, sich selber zu erschlagen?

Unter diesem Motto hatte Hans-Peter Karl
im August nach Bergwitz auf die Minigolf-Anlage
des Gasthauses am Bergwitzsee geladen.

Bei herrlichem Sommerwetter galt es, sich
bei Kaffe und Kuchen auf den Wettkampf
einzustellen.

 

 


 

   

Die absolut gepflegte 18-Loch-Anlage schien von
so manchem Teilnehmer nicht alles Können
abzuverlangen, denn die absoluten Könner lochten
den Ball auch nur mit einer Hand ein.

Ob Bettina, Heinz-Günter, Irene oder Silke,
jeder beobachtete kritisch die Aktion des Spielers,
um Manipulationen am Ergebnis zu verhindern.

Auch Sabine, Dietmar und Elke hatten
Peters Handeln am Eisen mit Argusaugen im Blick.  

 

 

Eine besondere Art des Minigolfs demonstrierte
wohl Dietmar.
Warum den Ball so grob mit einem Eisen bearbeiten,
wenn man mit viel Gefühl und Technik zum gleichen
Ergebnis kommt.

Letztendlich war es auch ihm nicht vergönnt,
das weiße Etwas ins Ziel zu bringen.

 

 

   
Die beste Technik hatten dann wohl doch
Bettina und Heinz-Günter entwickelt, die in
gewohnter Teamarbeit den Erfolg erzwangen,
auch wenn Irene sich das Elend der Beiden nicht mehr anschauen konnte.

 

 

 


 

Weitere Bilder der Veranstaltung:  
Ein wiederum aktiver Clubnachmittag nahm dann
im Gasthaus am Bergwitzsee seinen Ausklang.

 

 

 

 

 

 

   

Der Chefin des Gasthauses Frau Schenke für die Bewirtung und dem Organisator des Nachmittags
unseren Dank.

 

W. Lindner (Vorstandsmitglied)

 


D. Anders, 09 / 2011