Mord zwischen Messer und Gabel - im Ratskeller ist alles dabei

 

Das Jahr 2018 neigte sich dem Ende, und so stand
das letzte Event für die Mitglieder des Clubs an.

In gemütlicher Fahrt ging es mit dem Bus und 42 Reisenden nach Dessau,
um im Ratskeller selbst verfolgen zu können, wie seitens der "Verbalisten"
aus Dessau mit Dialekt Akzente gesetzt werden können.



Um den Abend unbeschadet zu überstehen, stand zunächst an,
den "ersten Gang" einzulegen.
Als die Kürbiscremesuppe mit Kürbiskernen verzehrt war,
setzten Sherlock Holmes und Dr. Watson zwischen Messer und Gabel alles daran,
die seit 200 Jahren andauernden grausamen Morde in der ehrenwerten
Grafschaft Shaftesbury auf die Schliche zu kommen.  

          

Unmittelbar nach diesem Werk war es an der Zeit,
das am Stück gebratene Schweinefilet mit Pfefferrahm und Möhrengemüse zu Püree zu genießen.

          

Frisch gestärkt ging es auf grausame Éntdeckungstour.

Schließlich fand man so im Kühlhaus den halbgefrorenen Juniorchef.
Nach analytischer Kleinstarbeit stand bald der Übeltäter fest.   

          

Schkokoladenmousse und Brombeerra- gout versüßten den Übergang zum nächsten Akt.


Ob Shakespeare nun gezähmt wurde oder Lydia mit Familie zum idyllischen Theaterstück kam,
bleibt ungeklärt. Dennoch war es ein aufschlussreicher und kulturreicher Abend.

          

Nachdem der "Vorhang" fiel, ging es dann, Gott sei Dank mit
Kultur, Speis und Trank wieder in die wohlbehütete Heimat.


Hier noch weitere Bilder des Abends:

               

          

     

          

                    

                         

                    

               

          

     

          

               

                    

                         

                              

     

          

               

                   
 

Text und Bilder: W. Lindner, (03/2019)